Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Polizei fasst drei Verdächtige

Am Donnerstagabend wurden in Hamburg-Marienthal drei Männer vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, einen Einbruchsdiebstahl in einer Schule begangen zu haben. Die zivilen Einsatzkräfte des Polizeikommissariats 38 beobachteten die Verdächtigen dabei, wie sie fluchtartig das Schulgelände verließen und zu einem wartenden Mann in ein Auto stiegen. Das Landeskriminalamt (LKA 152) führt nun die weiteren Ermittlungen. ... weiter

Dieb auf frischer Tat ertappt

Bundespolizei schnappt Täter im Bahnhof

Am 11.04.2024 wurde im Bahnhof Billwerder-Moorfleet ein Diebstahl von Buntmetall beobachtet und der Bundespolizei gemeldet. Die Beamten konnten einen 32-jährigen Tatverdächtigen in der Nähe des Metalls festnehmen, nachdem er aufgefordert wurde, seinen Schraubendreher abzulegen. Er verließ schließlich den Gleisbereich und wurde festgenommen. ... weiter

Polizei verhaftet 18-jährigen Tatverdächtigen nach Raub in Hamburger Innenstadt

Am 13. Januar 2024 wurde ein 18-Jähriger in Hamburg-Rahlstedt verhaftet, da er dringend verdächtigt wird, Mitte Januar einen Raub in einer Einkaufspassage begangen zu haben. Die Ermittlungen wurden von der EG Alster übernommen und durch die Auswertung von Videomaterial konnte der Tatverdächtige identifiziert und festgenommen werden. Weitere Details sind in der Pressemitteilung unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5693192 zu finden. ... weiter

Einbruchsserie im Hamburger Stadtteil Rahlstedt

Polizei bittet um Mithilfe!

Am gestrigen Vormittag kam es im Hamburger Stadtteil Rahlstedt zu mehreren Einbruchstaten in Einfamilienhäusern. Die Polizei bittet um Mithilfe und hat das zuständige Einbruchsdezernat des LKA 152 mit den Ermittlungen betraut. Der erste Einbruch ereignete sich gegen 09:00 Uhr im Soldkampweg, bei dem ein unbekannter Täter durch Aufhebeln eines Fensters in ein Haus einstieg. Eine aufmerksame Zeugin versuchte den Täter zu stören, woraufhin dieser in Richtung Jomsburger Weg flüchtete. ... weiter

Jan Peters (58) übernimmt Amt"

"Hamburgs Feuerwehr bekommt neuen Leitenden Branddirektor

Am 21.03.2024 wurde Herr Jan Peters (58) zum Leitenden Branddirektor der Feuerwehr Hamburg ernannt. Er war zuvor als kommissarischer stellvertretender Amtsleiter tätig und wurde nun offiziell bestätigt. Peters ist seit seiner Jugend bei der Feuerwehr und hat durch verschiedene Funktionen umfangreiche Erfahrungen gesammelt, insbesondere im Bereich Rettungstaucher und Notarztunterstützung. Diese Expertise kommt ihm nun bei seiner neuen Position zugute. ... weiter

"Fahndungserfolg bei Grenzkontrolle

Gesuchter Straftäter auf dem Weg nach Antalya gestoppt!"

Am Mittwoch wurde ein 37-jähriger Mann aus der Türkei bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle am Hamburger Flughafen festgenommen. Er war wegen Urkundenfälschung zur Festnahme ausgeschrieben und musste eine Geldstrafe von 200 Tagessätzen zahlen oder alternativ 200 Tage in Haft. Da er das Geld nicht aufbringen konnte, erreichte er schließlich seinen Bruder, der ihm das Geld brachte. Nach Zahlung konnte der Mann seine Reise nach Antalya fortsetzen. ... weiter

Serbin am Flughafen Hamburg verhaftet

Frau seit 2023 gesucht!

Eine 30-jährige Frau aus Belgrad wurde am Hamburger Flughafen von der Bundespolizei festgenommen, da sie per Haftbefehl gesucht wurde. Sie hatte in Göttingen fahrlässig erlaubt, ein unversichertes Fahrzeug zu nutzen und musste deshalb 55 Tagessätze á 30 Euro zahlen. Da bisher nur ein Teil beglichen wurde, waren noch 18 Tagessätze offen. Alternativ drohten 18 Tage Ersatzfreiheitsstrafe. Außerdem kamen noch Restgeldstrafe und Verfahrenskosten hinzu. Da die Frau das Geld nicht aufbringen konnte, wurde sie festgenommen. ... weiter

Bundespolizei schnappt gesuchten Fahrer ohne Führerschein am Flughafen!

Ein 25-jähriger rumänischer Staatsangehöriger wurde am Flughafen Hamburg von der Bundespolizei kontrolliert und dabei wurde festgestellt, dass er per Haftbefehl gesucht wird. Er hatte eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu zahlen, konnte jedoch nur einen Teil begleichen. Seine Stiefschwester zahlte schließlich die restlichen Tagessätze, um ihn vor einer Ersatzfreiheitsstrafe zu bewahren. ... weiter

Bundespolizei nimmt gesuchten Mann im Hamburger Hauptbahnhof fest

Ein 32-jähriger Mann wurde am 09.04.2024 von der Bundespolizei im Hamburger Hauptbahnhof festgenommen, nachdem er in einer S-Bahn Reisende belästigt und angebettelt hatte. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass er wegen Erschleichens von Leistungen gesucht wurde. Sein Bruder bezahlte die offene Geldstrafe in Höhe von 540 Euro, die der Mann nicht aufbringen konnte. ... weiter

Versuchter Geldautomaten-Sprengung in Lurup

Polizei bittet um Hinweise

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte versucht, zwei Geldautomaten in Hamburg-Lurup aufzusprengen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Täter konnten jedoch kein Bargeld erbeuten, da die Automaten durch kleine Detonationen nur beschädigt wurden. Der Vorfall führte zu einem größeren Einsatz von Polizei und Feuerwehr und einer Sperrung der Luruper Hauptstraße. Bei der Untersuchung der Automaten stellte sich heraus, dass die Täter erfolglos waren. ... weiter

Schüsse in Hamburg-St. Pauli

Polizei sucht Zeugen"

Am Montagabend wurde in Hamburg-St. Pauli ein Schuss abgegeben, nachdem Zeugen zwei maskierte Männer beobachtet hatten. Einer der Männer soll den anderen verfolgt haben, bevor es zu dem Vorfall kam. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und eine Fahndung in der Umgebung eingeleitet. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich beim Landeskriminalamt zu melden, falls sie Hinweise zur Tat oder den Tätern haben. ... weiter

"Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Wilhelmsburg

Zwei Männer verletzt, Mordkommission ermittelt"

In der vergangenen Nacht kam es in Hamburg-Wilhelmsburg zu einem versuchten Tötungsdelikt, bei dem mindestens zwei Männer verletzt wurden. Die Polizei ermittelt gegen einen 43-jährigen Mann, der nach einem Streit vor einer Moschee einem 21-Jährigen eine lebensbedrohliche Halsverletzung und einem weiteren Mann eine Bauchverletzung zugefügt haben soll. Beide Opfer wurden ins Krankenhaus gebracht, schweben jedoch nicht in Lebensgefahr. Der Tatverdächtige wurde von der Polizei festgenommen. ... weiter

Polizei schnappt Drogendealer

Rauschgift im Wert von 100.000 Euro sichergestellt

Im Zeitraum von März bis Mai 2020 kam es in Hamburg-Wandsbek zu einem Polizeieinsatz. Ein 38-jähriger Deutsch-Afghane wurde verdächtigt, in zehn Fällen mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben. Bei einer Durchsuchung wurden Beweismittel und Vermögenswerte sichergestellt und der Tatverdächtige wurde in Untersuchungshaft genommen. Die Staatsanwaltschaft erwirkte einen Haftbefehl sowie einen Vermögensarrestbeschluss in Höhe von 100.000 Euro. Die Ermittlungen wurden vom Drogendezernat (LKA 62) durchgeführt. ... weiter

LKA führt Ermittlungen

Fahrraddieb in Hamburg-St. Georg von Polizisten in Freizeit gestellt

Am Samstagabend wurde in Hamburg-St. Georg ein Fahrraddiebstahl beobachtet. Zwei Polizisten in ihrer Freizeit verfolgten den Verdächtigen und konnten ihn am Bahnhof St. Georg stellen. Das LKA 113 übernimmt die Ermittlungen. ... weiter

Zwei Fahrverbote drohen"

Polizei schnappt Raser! Drei Verkehrsdelikte dokumentiert

Am Freitagabend haben Polizeibeamte in Hamburg-HafenCity, Cranz und Waltershof mehrere Verkehrsverstöße dokumentiert. Zwei Raser müssen mit hohen Geldbußen und Fahrverboten rechnen, ein weiterer Fall führte sogar zu einem Strafverfahren. Die Polizisten waren mit speziellen Motorrädern ausgestattet, um die Verstöße mit Hilfe von ProViDa-Technologie aufzuzeichnen. Besonders auffällig war ein Mercedes Sprinter, der trotz roter Ampel unerlaubt angefahren ist. Die Region Hamburg setzt somit konsequent auf die Einhaltung der Verkehrsregeln und die Sicherheit im Straßenverkehr. ... weiter

Homophobe Beleidigung in Hamburg-St. Pauli

Staatsschutz übernimmt Ermittlungen

Am Sonntagabend wurden zwei Männer bei einem Spaziergang in Hamburg-St. Pauli von einem 41-jährigen Mann homophob beleidigt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen und der Tatverdächtige wurde von der Polizei aufgegriffen und angezeigt. Es wird wegen Volksverhetzung ermittelt. ... weiter

Unberechtigte Person im Gleisbereich

Bundespolizei leitet Fahndungsmaßnahmen ein

Am Hamburger Hauptbahnhof befand sich am 07.04.2024 eine unberechtigte Person im Gleisbereich. Die Bundespolizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein und kontrollierte zwei Männer im Bahnhofsumfeld. Dabei wurde festgestellt, dass einer der Männer gesucht wurde und eine Geldstrafe in Höhe von 1.440 Euro nicht bezahlt hatte. Der Mann konnte das Geld nicht aufbringen und wurde inhaftiert. ... weiter

Deutscher Reisender auf dem Weg nach London verhaftet!

Ein 32-jähriger deutscher Staatsangehöriger wurde bei der Ausreise aus Hamburg am Flughafen von der Bundespolizei überprüft und dabei festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Mannheim vorlag. Er hatte eine Geldstrafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis nicht bezahlt und konnte nur einen Teil des geforderten Betrags am Geldautomaten abheben. Sein Freund musste einspringen, um den Rest zu bezahlen, aber trotzdem verpasste er seinen Flug nach London Gatwick. ... weiter

Deutsche Staatsangehörige von Haft bedroht

Frau zahlt hohe Geldstrafe und entgeht Gefängnis

Eine 44-jährige Frau aus Hamburg wurde bei der Ausreisekontrolle am Flughafen festgenommen, da gegen sie ein Haftbefehl wegen einer Straftat vorlag. Sie konnte die geforderte Geldstrafe von 1.800 Euro zahlen und durfte anschließend ausreisen. Die Bundespolizei war für die Überprüfung und Festnahme zuständig. ... weiter

"Taschendieb auf frischer Tat ertappt

Bundespolizei nimmt Täter fest"

Eine 63-jährige Frau wurde am Hamburger Hauptbahnhof bestohlen, als sie in eine Regionalbahn Richtung Kiel einsteigen wollte. Ihr roter Koffer mit persönlichen Gegenständen im Wert von ca. 300 EUR wurde aus dem Zug gestohlen. Ein Zeuge hatte den mutmaßlichen Dieb noch aus dem Zug laufen sehen. Durch eine Videosichtung konnten Fahndungsbilder erstellt werden. Bei einem weiteren Taschendiebstahlsversuch wurde der Verdächtige gefasst. ... weiter

Bundespolizeiinspektion Hamburg mit verstärkten Kräften im Einsatz bei Fußballspiel

Am 06.04.2024 war die Bundespolizeiinspektion Hamburg mit rund 100 Einsatzkräften, verstärkt durch die Bundesbereitschaftspolizei Uelzen, bei der Fußballspielbegegnung Hamburger SV - 1. FC Kaiserslautern im Einsatz. Es waren über 57.000 Zuschauer im Volksparkstadion, davon ca. 6.200 Gast-Fans. Während der Anreisephase nutzten ca. 12.000 HSV-Fans den ÖPNV, es gab jedoch keine besonderen Vorkommnisse. Nach Spielende kam es bei der Rückreise zu zwei nennenswerten Vorfällen im bahnpolizeilichen Bereich. ... weiter

Feuerwehreinsatz bei Fahrzeugshow

Erhöhte CO-Konzentration gemessen, Kind mit Verdacht auf Vergiftung in Krankenhaus eingeliefert

Die Feuerwehr Hamburg wurde heute zweimal zu einem Einsatz in die Sylvesterallee gerufen. Bei einer Fahrzeugshow wurde eine erhöhte CO-Konzentration gemessen, die Show konnte jedoch nach Absprache mit dem Veranstalter unter Aufsicht fortgesetzt werden. Später wurde ein 11-jähriges Kind mit Verdacht auf eine CO-Vergiftung ins Krankenhaus gebracht. ... weiter

Schlägerei am Hamburger S-Bahnhof Reeperbahn

Frau schlägt mit Gehhilfe auf Mann ein

Am 05.04.2024 kam es im S-Bahnhof Reeperbahn zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen einer türkischen und einer rumänischen Person. Dabei wurden Gehhilfen als Waffen eingesetzt. Die Bundespolizei wurde alarmiert und konnte die Tatverdächtige noch vor Ort festnehmen. ... weiter