S-Bahnfahrgast schreit verbotene Parolen und zeigt "Hitlergruß" im S-Bahnhof Reeperbahn

// IN KÜRZE
Am 31.03.2024 wurde ein Mann ohne gültige Bahnfahrkarte in einer S-Bahn der Linie S3 aufgegriffen. Bei der Identitätsfeststellung rief der polnische Staatsangehörige mehrmals "Sieg Heil; Heil Hitler" und zeigte dabei den "Hitlergruß". Die Bundespolizei wurde zur Hilfe gerufen und mehrere Zeugen beobachteten die Tathandlungen auf dem Bahnsteig im Bahnhof Reeperbahn. Der Mann wird nun wegen Verstoßes gegen das Strafgesetzbuch angezeigt.

| Quelle:

"S-Bahn-Fahrgast ohne Ticket ruft mehrfach "Sieg Heil" und erhebt Hitlergruß - Alkoholisierter Mann muss sich wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Unterschlagung und Erschleichen von Leistungen verantworten"


Automatisch generierte Meldung (KI). | Originalmeldung aufrufen

Mehr von Bundespolizei Hamburg



Polizei fasst drei Verdächtige

Am Donnerstagabend wurden in Hamburg-Marienthal drei Männer vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, einen Einbruchsdiebstahl in einer Schule begangen zu haben. Die zivilen Einsatzkräfte des Polizeikommissariats 38 beobachteten die Verdächtigen dabei, wie sie fluchtartig das Schulgelände verließen und zu einem wartenden Mann in ein Auto stiegen. Das Landeskriminalamt (LKA 152) führt nun die weiteren Ermittlungen.