Mann äußert mutmaßlich nationalsozialistische Parolen und greift junge Frau an

// IN KÜRZE
Am Samstagabend hat ein Mann in einem Linienbus in Hamburg-Wohldorf-Ohlstedt mutmaßlich nationalsozialistische Parolen gerufen und anschließend eine junge Frau angegriffen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können. Die 21-jährige Frau wurde dabei leicht verletzt. Der Täter ist flüchtig.

| Quelle:

Tatzeit: 04.05.2024, 21:25 Uhr

Ort: Hamburg-Wohldorf-Ohlstedt, U-Bahnhof Ohlstedt, Buslinie 276

Tatzeit: 04.05.2024, 21:25 Uhr

Tatort: Hamburg-Wohldorf-Ohlstedt, U-Bahnhof Ohlstedt, Buslinie 276

Am Samstagabend wurde eine 21-jährige Frau in einem Linienbus von einem Mann körperlich angegriffen, nachdem er zuvor mehrfach mutmaßlich nationalsozialistische Äußerungen getätigt hatte. Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Symbolbild: Polizeiwache (Kehrwiederspitze)

Nach aktuellen Erkenntnissen befand sich der Mann zusammen mit anderen Insassen in der Buslinie 276, als er plötzlich mehrere mutmaßliche nationalsozialistische Parolen von sich gab. Als die junge Frau ihn daraufhin ansprach und aufforderte, damit aufzuhören, eskalierte die Situation. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden.

An der Haltestelle des U-Bahnhofs Ohlstedt stieg die Frau aus dem Bus aus. Beim Verlassen wurde sie unerwartet von dem Mann geschlagen und leicht verletzt. Sie erstattete später Anzeige bei der örtlichen Polizeiwache Poppelbüttel (PK 35).

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: circa 18180 cm groß, "südländisches" Erscheinungsbild, dunkle Haare und Backenbart. Zur Tatzeit trug er eine graue Jogginghose und einen beigen Pullover.

Die Ermittlungen hat der Staatsschutz (LKA 73) übernommen. Zeugen, die Angaben zum Täter oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 bei der Polizei zu melden.


Automatisch generierte Meldung (KI). | Originalmeldung aufrufen

Mehr von Polizei Hamburg



NDR Info Podcast "Synapsen" feiert 100. Folge in der ARD Audiothek

Der NDR Info Podcast "Synapsen" feiert sein 100. Jubiläum und lädt zu einer besonderen Folge ein. Die Podcastmacherinnen geben Einblicke in die Welt des Wissenschaftsjournalismus und betonen die Bedeutung von Vertrauen in wissenschaftliche Arbeit. Der Podcast behandelt Themen von ADHS bis Künstlicher Intelligenz und ist ab dem 17. Mai in der ARD Audiothek verfügbar.