Großbrand in Tiefgarage

Feuerwehr Hamburg im Einsatz!

// IN KÜRZE
In Poppenbüttel kam es heute zu einem Feuer in einer Tiefgarage, bei dem drei PKW in Brand gerieten. Die Feuerwehr Hamburg und die Freiwillige Feuerwehr Sasel waren im Einsatz und mussten aufgrund der starken Rauchentwicklung und Hitze vorsichtig agieren. Zwei Personen erlitten leichte Brandverletzungen.

| Quelle:

Heute, am 04.04.2024 um 15.05 Uhr ist die Feuerwehr Hamburg mit Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr zu einem Feuer in einer Tiefgarage in der Straße Sonnenhöhe im Hamburger Stadtteil Poppenbüttel alarmiert worden.

Am heutigen Nachmittag, dem 04.04.2024 um 15.05 Uhr, wurde die Feuerwehr Hamburg zu einem Großbrand in einer Tiefgarage im Stadtteil Poppenbüttel alarmiert. Sowohl die Berufsfeuerwehr als auch die Freiwillige Feuerwehr eilten zum Ort des Geschehens.

Symbolbild: Einfahrt zu einer Tiefgarage

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Straße bereits von dichtem Rauch verhangen. In der Tiefgarage brannten mehrere PKW, die sich gegenseitig entzündet hatten. Insgesamt waren 14 Fahrzeuge ohne alternative Antriebe in der Garage abgestellt.

Ein Atemschutztrupp der Freiwilligen Feuerwehr Sasel berichtete von starker Hitze in der Tiefgarage. Zwei Beamte der Berufsfeuerwehr erlitten Verletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. Die restlichen Personen, darunter auch Bewohner des angrenzenden Gebäudes, wurden evakuiert und betreut.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, doch dank des Einsatzes mehrerer Löschtrupps und Druckbelüfter gelang es der Feuerwehr schließlich, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Um 18.28 Uhr konnte der Brand schließlich als beendet gemeldet werden.

Die Betroffenen und Verletzten wünschen wir auf diesem Wege eine schnelle Genesung. Wir bedanken uns außerdem bei der Notfallseelsorge und der Spezialeinsatzgruppe Gespräch für ihre Unterstützung vor Ort.


Automatisch generierte Meldung (KI). | Originalmeldung aufrufen

Mehr von Feuerwehr Hamburg



Vier Tatverdächtige vorläufig festgenommen

Am Samstagabend wurden in Hamburg-Kleiner Grasbrook vier albanische Männer vorläufig festgenommen, nachdem sie sich unerlaubt Zutritt zu Lagerhallen eines Hafenbetriebes verschafft hatten. Die Polizei und der Zoll waren alarmiert worden und konnten die Tatverdächtigen vor Ort stellen. Bei der Durchsuchung der Lagerräume wurden Beweismittel gefunden und sichergestellt.