"Streit bei Lesung an Uni Hamburg endet in Körperverletzung aus politischen Gründen"

// IN KÜRZE
Bei einer öffentlichen Lesung an der Universität Hamburg kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung aus politischen Gründen. Eine 56-jährige Frau geriet mit anderen Zuhörerinnen und Zuhörern in Streit, nachdem es während der Lesung zu Zwischenrufen gekommen war. Nachdem die Veranstaltung vorbei war, wurde die 56-Jährige von einer 26-jährigen Somalierin angegriffen und ins Gesicht geschlagen. Die ältere Frau wehrte sich und verletzte dabei auch ihre Angreiferin. Der Vorfall ereignete sich am Mittwochabend in Hamburg-Rotherbaum.

| Quelle:

Tatzeit: 08.05.2023, 20:05 Uhr

Ort: Hamburg-Rotherbaum, Edmund-Siemers-Allee

Am Mittwochabend kam es im Rahmen einer öffentlichen Lesung an der Universität Hamburg zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung, die mutmaßlich durch politische Motive ausgelöst wurde. Eine 56-jährige Frau hatte die Lesung ihres Mannes zum Thema Judenfeindlichkeit besucht, bei der es durch Zwischenrufe von Zuhörerinnen und Zuhörern zu Spannungen gekommen war.

Nach Ende der Veranstaltung geriet die 56-Jährige in einen Streit mit mehreren Frauen aus dem Publikum. Dabei griff eine 26-jährige Somalierin ihre Gegnerin unvermittelt an und schlug ihr ins Gesicht. Die ältere Frau wehrte sich, indem sie nach der Angreiferin trat und sie biss. Die Polizei wurde alarmiert und nahm die Personalien aller Beteiligten auf. Gegen beide Frauen wurden Strafverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung eingeleitet.

Während die 56-Jährige vor Ort von einem Rettungswagen behandelt werden musste und später selbstständig ärztliche Hilfe aufsuchen wollte, verzichtete die jüngere Frau auf medizinische Betreuung ihrer Verletzungen. Die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamts hat die Ermittlungen übernommen und diese dauern noch an.

Polizei-Pressesprecherin Nina Kaluza betonte, dass es sich um eine gewalttätige Auseinandersetzung aus politischen Gründen handelte und die Untersuchungen weiterlaufen.


Automatisch generierte Meldung (KI). | Originalmeldung aufrufen

Mehr von Polizei Hamburg



NDR Info Podcast "Synapsen" feiert 100. Folge in der ARD Audiothek

Der NDR Info Podcast "Synapsen" feiert sein 100. Jubiläum und lädt zu einer besonderen Folge ein. Die Podcastmacherinnen geben Einblicke in die Welt des Wissenschaftsjournalismus und betonen die Bedeutung von Vertrauen in wissenschaftliche Arbeit. Der Podcast behandelt Themen von ADHS bis Künstlicher Intelligenz und ist ab dem 17. Mai in der ARD Audiothek verfügbar.