Mann schwer verletzt

Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

// IN KÜRZE
Am gestrigen Mittag wurde in Hamburg-Dulsberg ein schwer verletzter Mann gefunden. Passanten alarmierten den Notruf und der 45-jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er in ein künstliches Koma versetzt wurde. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung und hat bereits Zeugen befragt. Über seinen Gesundheitszustand ist derzeit nichts bekannt.

| Quelle:

Zeit: 11.02.2024, 13:20 Uhr

Ort: Hamburg-Dulsberg, Alter Teichweg/Krausestraße

Am gestrigen Mittag wurde im Hamburger Stadtteil Dulsberg ein 45-jähriger Mann schwer verletzt aufgefunden. Passanten wurden auf den um Hilfe rufenden und blutenden Mann aufmerksam und alarmierten sofort den Notruf. Der Verletzte wurde vor Ort von Rettungskräften behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht, wo er in ein künstliches Koma versetzt wurde. Über seinen Gesundheitszustand ist derzeit noch nichts bekannt.

Die Polizei hat umgehend die nähere Umgebung überprüft und mögliche Zeugen befragt. Die Ermittlungen wurden vom Kriminaldauerdienst übernommen und werden nun von der zuständigen Kripo fortgesetzt.

Da die Hintergründe des Vorfalls noch unklar sind, bittet die Polizei alle Zeuginnen und Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich bei der Polizei Hamburg zu melden. Die Rufnummer lautet 040 4286-56789 oder man kann sich auch an jede Polizeidienststelle wenden.

Polizei-Pressesprecher Sören Zimbal gibt weitere Informationen bekannt.


Automatisch generierte Meldung (KI). | Originalmeldung aufrufen

Mehr von Polizei Hamburg



Deutscher Staatsangehöriger auf dem Weg nach Istanbul verhaftet

Ein 26-jähriger deutscher Staatsangehöriger wurde bei einer Ausreisekontrolle am Hamburger Flughafen von der Bundespolizei festgenommen. Er wurde per Haftbefehl gesucht, da er eine Geldstrafe wegen Urkundenfälschung und dem Führen eines nicht versicherten Fahrzeugs nicht gezahlt hatte. Nachdem er die geforderte Summe von 986 Euro bezahlt hatte, konnte er seine Reise nach Istanbul fortsetzen.