Dealer mit breitem Drogen-Sortiment ausgehoben

Fahnder entdecken Amphetamin, Haschisch, Marihuana, Kokain und Ecstasy bei Wohnungsdurchsuchungen

// IN KÜRZE
Ein Drogenhändlerring im Raum Kiel wurde von Fahndern des Zolls aufgedeckt. Bei Wohnungsdurchsuchungen wurden fünf Kilogramm Amphetamin, zwei Kilogramm Haschisch und Marihuana, sowie Kokain und Ecstasy-Tabletten gefunden. Der Hauptverdächtige wurde in Untersuchungshaft genommen, während die anderen drei Verdächtigen nach Vernehmungen wieder freigelassen wurden. Der Gesamtwert der illegalen Betäubungsmittel beläuft sich auf 75.000 Euro.

| Quelle:

© Rauschgift und Drogen von Zollfahndern beschlagnahmt

Bei einer groß angelegten Durchsuchung vor gut zwei Wochen konnten Zollfahnder in Kiel eine erhebliche Menge an illegalen Drogen sicherstellen. Insgesamt wurden fünf Kilogramm Amphetamin, zwei Kilogramm Haschisch und Marihuana sowie Kokain und Ecstasy-Tabletten beschlagnahmt. Vier Männer im Alter von 51, 46, 38 und 29 Jahren werden verdächtigt, einen florierenden Handel mit Betäubungsmitteln betrieben zu haben. Die Ermittlungen wurden bereits vor Monaten vom Zollfahndungsamt Hamburg in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Kiel aufgenommen.

Fast 50 Ermittler des Zolls hatten vor zwei Wochen sechs Adressen im Kieler Stadtgebiet durchsucht und dabei in der Wohnung des 51-jährigen Hauptverdächtigen fünf Kilogramm Amphetamin im Wert von 50.000 Euro sowie mehrere tausend Euro Bargeld sichergestellt. Der Gesamtwert der gefundenen Drogen beläuft sich auf 75.000 Euro. Der 51-jährige wurde festgenommen und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Nils Gärtner, Leiter des Zollfahndungsamts Hamburg, betont: "Der Zoll ist nicht nur an Grenzen und in Seehäfen aktiv. Wir verfolgen Schmuggelware bis in die Handelsebene, um Tätern das Handwerk zu legen und die Verbreitung gefährlicher Substanzen zu verhindern."

Die weiteren Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Hamburg im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kiel durchgeführt. Ziel ist es, den Schmuggel der Drogen aufzuklären und den illegalen Handel zu unterbinden.


Automatisch generierte Meldung (KI). | Originalmeldung aufrufen

Mehr von Zollfahndungsamt Hamburg



Verkehrschaos am Sonntag

Am Sonntag findet im Zuge der UEFA EURO 2024 das Spiel zwischen den Nationalmannschaften der Niederlande und Polen in Hamburg statt. Aufgrund eines Fan Walks mit rund 40.000 Teilnehmern muss am Vormittag mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen in Hamburg-St. Pauli und -Neustadt gerechnet werden. Der Fan Walk wird vom Millerntorplatz über mehrere Straßen bis zum Stadion führen, wo es ebenfalls zu Verkehrsbehinderungen kommen wird. An diesem und allen anderen Spieltagen in Hamburg ist mit Beeinträchtigungen im Verkehr zu rechnen.