"Geldautomaten-Sprengung in Hamburg-Lurup

Polizei bittet um Hinweise"

// IN KÜRZE
In der vergangenen Nacht versuchten Unbekannte in Hamburg-Lurup zwei Geldautomaten aufzusprengen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung und geht von mindestens zwei Tätern aus. Trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen konnten die Verdächtigen nicht festgenommen werden. Es entstand Sachschaden, jedoch gelangten die Täter nicht an Bargeld.

| Quelle:

Tatzeit: 14.05.2024, 03:13 Uhr

Ort: Hamburg-Lurup, Elbgaustraße

In der Nacht zum 14.05.2024 haben Unbekannte versucht, zwei Geldautomaten in einer ehemaligen Bankfiliale in Hamburg-Lurup aufzusprengen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können.

Symbolbild: Öffentliche Geldautomaten auf dem Dom

Nach Angaben des Landeskriminalamtes 44 (LKA 44) haben mindestens zwei Männer versucht, im Vorraum der Bankfiliale durch das Einleiten eines Gases die Geldautomaten zu sprengen. Dabei wurden die Automaten und der Vorraum beschädigt, jedoch konnte kein Bargeld erbeutet werden.

Symbolbild: Streifenwagen der Hamburger Polizei

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit über zwei Dutzend Streifenwagen führte bisher nicht zur Festnahme der Täter. Die Polizei geht von mindestens zwei unbekannten Männern aus, schließt aber auch weitere Komplizen nicht aus. Die Gesuchten waren größtenteils dunkel gekleidet, einer trug ein graues Oberteil.

Die Ermittlungen wurden vom LKA 44 übernommen und sind noch im Gange. Zeugen, die mögliche Hinweise zu den Tätern oder einem Fluchtfahrzeug haben oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.


Automatisch generierte Meldung (KI). | Originalmeldung aufrufen

Mehr von Polizei Hamburg



NDR Info Podcast "Synapsen" feiert 100. Folge in der ARD Audiothek

Der NDR Info Podcast "Synapsen" feiert sein 100. Jubiläum und lädt zu einer besonderen Folge ein. Die Podcastmacherinnen geben Einblicke in die Welt des Wissenschaftsjournalismus und betonen die Bedeutung von Vertrauen in wissenschaftliche Arbeit. Der Podcast behandelt Themen von ADHS bis Künstlicher Intelligenz und ist ab dem 17. Mai in der ARD Audiothek verfügbar.