Zwei Messerattacken in Hamburg

Polizei bittet um Mithilfe

// IN KÜRZE
Am vergangenen Freitagabend und am frühen Sonntagmorgen wurden in Hamburg-Altona-Altstadt und Hamburg-Altstadt zwei Männer durch Messerattacken verletzt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, um die Täter zu ermitteln. In einem Fall wurde ein Mann von zwei Unbekannten angegriffen und mit Fäusten geschlagen, bevor er auch noch mit einem Messer verletzt wurde. Die Täter lauerten offenbar auf ihr Opfer.

| Quelle:

Tatzeit: a) 10.05.2024, 22:45 Uhr, b) 12.05.2024, 01:05 Uhr

Ort: a) Hamburg-Altona-Altstadt, Thedestraße, b) Hamburg-Altstadt, Glockengießerwall

Kiosk in Hamburg (Symbolbild)

Am vergangenen Freitagabend und in den frühen Morgenstunden des Sonntags wurden in Hamburg-Altona-Altstadt und Hamburg-Altstadt zwei Männer durch Messerangriffe verletzt. Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Unterstützung bei der Aufklärung der Taten.

Am Tatzeitpunkt a) 10.05.2024, 22:45 Uhr, befand sich der spätere Geschädigte (29) in der Thedestraße zwischen Govertsweg und Chemnitzstraße, wo er von zwei unbekannten Tätern angegriffen wurde. Nachdem er zunächst mit Fäusten geschlagen wurde, wurde er anschließend auch noch mit einem Messer attackiert. Die Angreifer flüchteten daraufhin in südliche Richtung. Der Verletzte konnte sich in einen Kiosk retten und die Polizei alarmieren. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Täter nicht gefasst werden.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:Täter 1: männlich, "südländisches" Erscheinungsbild, 20-25 Jahre alt, ca. 170-175 cm groß, Vollbart, dunkel bekleidetTäter 2: männlich, "südländisches" Erscheinungsbild, 20-25 Jahre alt, ca. 175-180 cm groß, hell bekleidet mit einem T-Shirt.

Der 29-Jährige erlitt durch die Angriffe mehrere Gesichtsverletzungen und nicht lebensbedrohliche Stichverletzungen an seinem Bein.

Die weiteren Ermittlungen werden vom zuständigen Landeskriminalamt der Region Altona (LKA 123) durchgeführt.

Am Tatzeitpunkt b) 12.05.2024, 01:05 Uhr, wurde von Passanten im Glockengießerwall eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen beobachtet. Dabei sollen zwei Männer auf einen Dritten eingeschlagen und Pfefferspray eingesetzt haben. Als die Passanten einschritten, flüchteten die Täter. Der schwer verletzte Mann (23) wurde von den Zeugen gefunden und in ein Krankenhaus gebracht, wo er aufgrund von Messerstichen am Bauch stationär behandelt wurde.

Die Polizei bittet nun auch hier um Hinweise aus der Bevölkerung, um die Täter zu ermitteln.


Automatisch generierte Meldung (KI). | Originalmeldung aufrufen

Mehr von Polizei Hamburg



NDR Info Podcast "Synapsen" feiert 100. Folge in der ARD Audiothek

Der NDR Info Podcast "Synapsen" feiert sein 100. Jubiläum und lädt zu einer besonderen Folge ein. Die Podcastmacherinnen geben Einblicke in die Welt des Wissenschaftsjournalismus und betonen die Bedeutung von Vertrauen in wissenschaftliche Arbeit. Der Podcast behandelt Themen von ADHS bis Künstlicher Intelligenz und ist ab dem 17. Mai in der ARD Audiothek verfügbar.