Gegenstand von Brücke geworfen

Polizei bittet um Hinweise

// IN KÜRZE
Die Polizei bittet um Hinweise zu einem Unbekannten, der gestern Vormittag auf der BAB 24 in Hamburg-Horn einen Gegenstand auf einen unter einer Brücke hindurchfahrenden Pkw geworfen hat. Der Fahrer blieb unverletzt, jedoch wurde seine Windschutzscheibe stark beschädigt. Der mutmaßliche Täter flüchtete in unbekannte Richtung und wird als kräftiger Mann mit dunkler Jacke und Wintermütze beschrieben. Zeugen werden gebeten, sich beim Billstedter Polizeikommissariat zu melden.

| Quelle:

Tatzeit: 26.03.2024, 10:26 Uhr

Ort: Hamburg-Horn, Bundesautobahn (BAB) 24, Stoltenbrücke

Tatzeit: 26.03.2024, 10:26 UhrTatort: Hamburg-Horn, BAB 24, StoltenbrückeDie Polizei sucht dringend Zeugen zu einem Vorfall gestern Vormittag auf der Bundesautobahn 24, bei dem ein unbekannter Täter einen Gegenstand von einer Brücke warf und einen Autofahrer verletzte.Den bisherigen Erkenntnissen zufolge befuhr ein 40-jähriger Mann mit seinem BMW die BAB 24 in Richtung Stadtzentrum. Als er unter der Stoltenbrücke hindurchfuhr, traf ein Stein seine Windschutzscheibe und beschädigte sie schwer. Glücklicherweise wurde der Fahrer nicht verletzt.Der mutmaßliche Täter, der dunkle Kleidung und eine Wintermütze trug, flüchtete nach der Tat in unbekannte Richtung. Trotz umgehender Fahndungsmaßnahmen konnte er nicht gefasst werden.Die Polizei bittet daher alle Zeuginnen und Zeugen, die gestern Vormittag in der Nähe der Stoltenbrücke verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Informationen zu dem Täter haben, sich unter 040 4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.Polizei-Pressesprecher Sören Zimbal betont die Wichtigkeit der Zusammenarbeit mit der Bevölkerung, um den Täter zu finden und weitere Vorfälle zu verhindern.


Automatisch generierte Meldung (KI). | Originalmeldung aufrufen

Mehr von Polizei Hamburg



Polizei fasst drei Verdächtige

Am Donnerstagabend wurden in Hamburg-Marienthal drei Männer vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, einen Einbruchsdiebstahl in einer Schule begangen zu haben. Die zivilen Einsatzkräfte des Polizeikommissariats 38 beobachteten die Verdächtigen dabei, wie sie fluchtartig das Schulgelände verließen und zu einem wartenden Mann in ein Auto stiegen. Das Landeskriminalamt (LKA 152) führt nun die weiteren Ermittlungen.