"Falsche Polizeibeamte auf Wohnungseinbruchstour

LKA nimmt Tatverdächtige fest"

// IN KÜRZE
Im Hamburger Stadtgebiet kam es seit Juni 2024 vermehrt zu Wohnungstrickdiebstählen durch falsche Polizeibeamte. Nach umfangreichen Ermittlungen des LKA 43 wurden zwei Tatverdächtige festgenommen. Diese gaben sich als Polizeibeamte aus und erlangten so Zutritt zu Wohnungen, um Bargeld und Wertgegenstände zu entwenden. Gestern kam es zu zwei weiteren Taten in den Stadtteilen Uhlenhorst und Niflandring.

| Quelle:

Symbolbild: Mietwagen am Flughafen Hamburg

Seit Juni 2024 häufen sich im Hamburger Stadtgebiet die Fälle von Wohnungstrickdiebstählen durch falsche Polizeibeamte. Durch umfangreiche Ermittlungen des Landeskriminalamtes für Trickdiebstahl (LKA 43) konnten nun zwei Tatverdächtige festgenommen werden. Diese gaben sich mehrfach als Polizeibeamte aus und verschafften sich so Zutritt zu den Wohnungen der Geschädigten, um Bargeld und Wertgegenstände zu stehlen. Gestern Mittag kam es erneut zu zwei Taten im Stadtteil Uhlenhorst und in Hamburg-Rissen, woraufhin die beiden Verdächtigen in einem Mietwagen angetroffen und vorläufig festgenommen wurden. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs und der Männer wurde Beweismaterial gefunden, das den Verdacht erhärtete. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurden die 44- und 46-jährigen Deutschen dem Untersuchungsgefängnis überstellt und Haftbefehle erlassen. Die Ermittlungen des LKA 43 dauern an und es wird geprüft, ob die Tatverdächtigen auch für weitere Taten verantwortlich sind.

Die Polizei gibt außerdem folgende Hinweise zu Trickdiebstählen an der Haustür: Die Täter können sich als Mitarbeiter der Wasserwerke oder anderer Außendienstmitarbeiter, wie beispielsweise von Energieversorgern oder als Polizisten tarnen. Auch geben sie sich als hilfesuchende Personen aus und bitten um Stift und Papier oder ein Glas Wasser. Die Polizei rät daher zu gesundem Misstrauen und empfiehlt, Gespräche bei leicht geöffneter Tür mit vorgelegter Kette oder aktiviertem Sperrbügel zu führen. Grundsätzlich sollten keine Fremden in die Wohnung gelassen werden, ohne deren Berechtigung zu prüfen. Bei erwarteten Handwerkern oder Mitarbeitern von Dienstleistungsunternehmen sollte stets der Ausweis verlangt werden.


Automatisch generierte Meldung (KI). | Originalmeldung aufrufen

Mehr von Polizei Hamburg



Polizei und Feuerwehr erwarten zahlreiche Besucher!

Auch im Jahr 2024 findet der beliebte Kinder HIT-Tag in Hamburg statt. Die Polizei und Feuerwehr präsentieren eindrucksvoll ihre Tätigkeiten, unter anderem mit Vorführungen von Tauchern, der Wasserschutzpolizei und der Hubschrauberstaffel. Auch die Verkehrskasper, die Jugendfeuerwehr und Rundfahrten mit Einsatzfahrzeugen sorgen für Spaß und Spannung. Besucher können den Polizeihubschrauber "Libelle" von innen und außen betrachten und sich an einem Fahrradparcours, einer Schminkstation und Wasserspielen erfreuen. Ein Event, das sowohl für kleine als auch große Besucher ein Highlight sein wird.