LSBG baut Regenwasserbehandlungsanlage auf Grüninsel Kollaustraße

// IN KÜRZE
Im Auftrag der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende baut der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer auf der Grüninsel zwischen Kollaustraße, Alte Kollau, Schillingsbek und Alte Schillingsbek ein neues Regenwasserrückhaltebecken. Es soll verhindern, dass Mikroplastik und andere Schadstoffe vom Autoreifenabrieb ungefiltert in die nahegelegenen Gewässer Schillingsbek und Kollau fließen und diese belasten. Dadurch kann die Gewässerqualität verbessert werden.

| Quelle:

Foto: © BVM

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) baut im Auftrag der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende (BVM) eine neue Regenwasserbehandlungsanlage auf der Grüninsel zwischen Kollaustraße, Alte Kollaustraße und Nedderfeld auf. Damit soll verhindert werden, dass schädliche Schadstoffe in die nahegelegenen Gewässer Schillingsbek und Kollau fließen.

Der Bau der Sielquerung Kollaustraße beginnt am 11. Juni und endet voraussichtlich Mitte September 2023. Anschließend startet der Bau des Retentionsbodenfilters, der Ende Juni 2024 fertig sein soll. Um den Verkehr nicht umleiten zu müssen, werden zeitweise Fahrspuren auf der Kollaustraße reduziert. Der Fuß- und Radverkehr wird für die Dauer der Maßnahme um die Baustellteile herumgeleitet.


Automatisch generierte Meldung (KI). | Originalmeldung aufrufen

Mehr von Behörde für Verkehr und Mobilität



Durchsuchung und Haftbefehl gegen Paar wegen gewerbsmäßigen Warenbetrugs

Die Polizei hat gestern einen 59-jährigen Mann in Hamburg-Hummelsbüttel festgenommen, der im Zeitraum von März 2022 bis Januar 2024 als Teil einer Bande gewerbsmäßigen Warenbetrug begangen haben soll. Auch seine Zweitwohnung in Timmendorfer Strand wurde durchsucht. Bereits im Januar 2023 wurde das Haus des Tatverdächtigen durchsucht und Vermögenswerte beschlagnahmt. Der Mann soll Firmen betrogen haben, indem er Waren auf verschiedenen Wegen in großen Mengen erworben hat. Auch seine Lebensgefährtin wird verdächtigt.